Startseite | Impressum | Kontakt

Archiv 2013

Neue Räume für das Regionalteam Rhein-Sieg

Die Kontakt- und Anlaufstelle des Regionalteams Rhein-Sieg ist am 15.12.2013 innerhalb von Siegburg umgezogen.
Die neuen, größeren Räume befinden sich jetzt in der Kaiserstraße 73 - in der Fußgängerzone Siegburgs.
Gleichzeitig unterstützt eine zusätzliche neue Mitarbeiterin die Kolleginnen und Kollegen der ambulanten Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, so dass das Team voller Vorfreude und Neugierde in das Jahr 2014 startet.


Zertifizierte Kinderschutzfachraft

Kinderschutzfachkraft im Regionalteam Rhein-Sieg

Mit Erfolg hat unsere Kollegin Nicole Senghas Ihre Ausbildung zur zertifizierten Kinderschutzfachkraft im Dezember 2013 beendet.
Der berufsbegleitende Kurs wurde von der BIS-Akademie des Deutschen Kinderschutzbundes angeboten.
Wir freuen uns, mit Frau Senghas im Team Rhein-Sieg eine qualifizierte Kinderschutzfachkraft zu haben.

Pressemitteilung - "Pro Berufsorientierung"

Westfalenpost 30. November 2013

Fördermitglied Ombudschaft Jugendhilfe NRW

Als Fördermitglied der Ombudschaft Jugendhilfe NRW möchten wir dazu beitragen, die Rechte der uns anvertrauten jungen Menschen zu stärken. Unserer Grundhaltung entspricht die im Alltag gelebte Partizipation der Kinder und Jugendlichen. Dazu gehört auch eine Kultur des Umgangs mit Beschwerden und sich beschweren dürfen.
Mit der Mitgliedschaft möchten wir dies im Bewusstsein der Gesellschaft stärken und an einer Jugendhilfe aktiv mitwirken, die es ernst macht mit Demokratie und Teilhabe.
> Hier weitere Informationen www.ombudschaft-nrw.de

Beratung von Pflegefamilien

Zum 01.03.2013 vereinbarte das Sozialwerk mit dem Jugendamt des Kreises Paderborn als weiterer freier Jugendhilfeträger die Durchführung von Beratung und Unterstützung von Pflegefamilien.

Unsere Mitarbeiter beraten, begleiten und unterstützen die Pflegefamilie, Herkunftsfamilie und Pflegekinder vor der Aufnahme des Kindes oder Jugendlichen, als auch während der gesamten Dauer des Pflegeverhältnisses, ggf. bis zur Reintegration in die Herkunftsfamilie oder bis zur Verselbständigung des Jugendlichen oder Verlegung in eine andere Hilfeform.

Das pädagogisch ausgebildete Fachpersonal mit mehrjähriger beruflicher Erfahrung ist eingebunden in das örtliche Regionalteam Paderborn mit kollegialer Fall- und Fachberatung, Supervision und psychiatrischer Fachberatung. Vertretungsdienst und 24 Stunden Rufbereitschaft ist obligatorisch, ebenso selbstverständlich ist die Beachtung des Bundeskinderschutzgesetzes und §§ 8, 8a SGB VIII.